Berge versetzen zurück zur Übersicht


Dienstag, 03.10.2017
Liebe Clubmitglieder, liebe Gäste

Er ist der Extrembergsteiger ohne Vergleich. Reinhold Messner hat Massstäbe
gesetzt, die kein anderer sich hätte je träumen lassen. Alle 14 Achttausender
hat er im Alleingang bezwungen, eine Leistung, die jede physische Grenzerfahrung
in den Bereich des Übermenschlichen setzt. Und als wäre das noch nicht
genug, hat Messner auch noch die Längsdurchquerung durch Grönland gewagt
und dabei den Beweis einer einzigartigen Willenskraft erbracht. Was ihn antreibt,
ist keine Rekordsucht, sondern die unbändige Kraft und Gewissheit, Unmögliches
vollbringen zu können. Was ihn treibt, ist die mentale Überzeugung,
sich Freiheiten zu erobern, die bisher noch keinem anderen Menschen gelungen
sind. Schon als junger Knabe war die Leidenschaft für das einsame Naturerlebnis
in den Bergen so übermächtig, dass er sich bald die höchsten Gipfel dieser
Welt vornahm und sie mit unbeirrbarem Willen bezwang.
Dieses beharrliche Wollen scheint ihm genetisch eingeschrieben zu sein. Kompromisslos
erzwingt er sich den Sieg, den ihm keiner streitig machen kann. Es
ist ein absolut singuläres Weltbild, das er sich mit heroischem Einsatz erkämpft
hat.
«Berge versetzen» - dieses Bibelwort, das wir dank Martin Luthers Übersetzung
auch als geläufiges Sprichwort in unterschiedlicher Bedeutung gebrauchen, soll
uns Möglichkeiten aufzeigen, wie wir selbst über uns hinauswachsen können,
wenn wir mit Disziplin und klarer Zielvorstellung ans Werk gehen. In der bildlichen
Vergegenwärtigung seiner grossen Himalaya-Expeditionen können wir erkennen,
dass der Berg auch als Metapher für begeisternde Leistungskraft steht
und zu vielen anderen Erfolgserlebnissen führen kann. In seinen Vorträgen und
seinen zahlreichen Büchern wird dieser Anspruch immer wieder deutlich.
Lassen wir uns auf diese Herausforderungen ein und beginnen ebenfalls «Berge
zu versetzen», auch wenn keine Höhenluft uns den Atem dazu nimmt.
Reinhold Messner ist in einem ganz besonderen Masse motivierend und stärkt
jegliches Freiheitsgefühl!

Wir freuen uns auf diese Ausnahmepersönlichkeit!

Ihr
Guido Persterer      Janusch Z. Raft
Präsident                Vizepräsident


Programm
18.00 Uhr Einlass und Empfang
18.30 Uhr Vortrag
ca 19.45 Uhr Apéro
anschliessend Abendessen

Ort
Widder Hotel
Widdersaal
Augustinergasse 24
8001 Zürich

Kosten
Gäste sind sehr herzlich willkommen und bezahlen für den Vortrag inklusive
Networking-Apéro einen Beitrag von CHF 80.-. Die Kosten für das Abendessen
betragen CHF 95.- (3-Gang-Menu inkl. Wein, Getränke und Café).
Wir bitten um Verständnis, dass wir No-shows und Abmeldungen nach
Anmeldeschluss verrechnen müssen.

Anmeldung
Ihre Anmeldungen erwarten wir gerne bis spätestens Dienstag, 26. September 2017.
Bitte melden Sie sich online auf www.efficiency.ch an und benützen Sie als Mitglied Ihr persönliches Login.
Besten Dank. Die Kosten für Gäste und Abendessen werden nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt.
 

Anmeldung
Anmeldung leider nicht mehr möglich.